Willkommen in der NICA Apotheke in Linz

Strepsils Lutschtabletten

Der direkte Weg bei Halsschmerzen und Entzündungen: Es wirkt schmerzlindernd, abschwellend und entzündungshemmend - ohne zu betäuben. Für eine langanhaltende Wirkung. Mit echtem Honig.



  • Schmerzlindernd

  • Stark gegen die Entzündung

  • Wirkt abschwellend

  • Für eine langanhaltende Wirkung bis zu 4 Stunden

  • Schmeckt angenehm nach Honig und Zitrone

Packungsgröße: 24 Stück
Artikelnummer: 3504735

Verfügbarkeit: Auf Lager

€ 10,95

So erreichen Sie uns:

NICA Apotheke
Krankenhausstraße 1
A-4020 Linz

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr
Sa: 8:00 - 12:00 Uhr

%

Als registrierter Stammkunde
erhalten Sie einen Rabatt von
3 Prozent (Sammelgutschrift
zum Jahresende)

Wir versenden unsere Produkte
täglich. Versandkostenfrei ab
einem Einkaufswert von 35€.

Bei erfolgtem Versand werden
Sie automatisch via E-Mail
benachrichtigt.



Artikelbeschreibung

Details

Anwendung

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, nehmen Erwachsende und Kinder über 12 Jahren bei Bedarf alle 3 - 6 Stunden 1 Lutschtablette, die sie langsam im Mund zergehen lassen. Die maximale Tagesdosis beträgt 5 Lutschtabletten. Wenden Sie Strepsils® ohne ärztlichen Rat nicht länger als 3 Tage an. Strepsils wirkt schnell (innerhalb von 30 Minuten) und langanhaltend (bis zu 3 Stunden).

Inhaltstoffe

Strepsils® enthält den Wirkstoff Flurbiprofen. Er wirkt nicht nur schmerzstillend, sondern auch antientzündlich und damit abschwellend. Flurbiprofen ist besonders geeignet, wenn Antiseptika und Lokalanästhetika zur schnellen und dauerhaften Linderung von Halsschmerzen nicht mehr ausreichen.Es schmeckt angenehm nach Honig und Zitrone.

 

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Jetzt neu bei uns! Keine Angabe
PZN 3504735
EAN 9088883504731
Hersteller RECKITT BENCKISER AUSTRIA GMBH
Packungsgröße 24 Stück
Beipackzettel-Link https://apps.apoverlag.at/avout/GI/23/gia2314421431442143144211314421.pdf
Rezeptpflicht Nein
Rezeptzeichen Keine Angabe
Kassenzeichen Nicht kassenzulässig, kann jedoch vom Chefarzt bewilligt werden. Im Falle von Heilbehelfen/Hilfsmitteln (H1-H6) ist eine Kostenübernahmeerklärung erforderlich!